Projektierung, Betrieb und Beteiligung von regenerativen Energieprojekten

Familienspektakel für Groß und Klein bei der „ene“

Anlässlich der 30. Kaller Herbstschau am 27. September sorgt die „ene“ im Herzen Kalls wieder für Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein und lädt Besucher zum Verweilen ein

Hochbetrieb wird wieder einmal auf dem Hof der "ene" erwartet. Bild: Michael Thalken/epa

Hochbetrieb wird wieder einmal auf dem Hof der “ene” erwartet. Bild: Michael Thalken/epa

Kall – Sie ist längst über die Grenzen der Eifel hinaus bekannt: die Kaller Herbstschau. Am Sonntag, 27. September, ist es wieder soweit und Kall steht bereits zum 30. Mal ganz im Zeichen der alljährlich stattfindenden Veranstaltung für die ganze Familie. Nicht nur die Geschäfte im Gewerbegebiet am Siemensring warten mit Aktionen und Angeboten auf die rund 30.000 erwarteten Besucher. Auch im Herzen Kalls bieten Gewerbetreibende und Vereine ein buntes Programm und vielseitige Attraktionen.

Besonderes Highlight und feste Größe ist auch in diesem Jahr wieder das Familienfest der „ene“. Von 11 bis 18 Uhr lädt der regionale Energiedienstleister auf dem Hof in der Hindenburgstraße zum Verweilen mit Spaß, Musik und Information ein.

Die KEVER macht mobil, und das rein elektrisch. Während der Herbstschau wird über diverse Projeket informiert. Bild: Michael Thalken/epa

Die KEVER macht mobil, und das rein elektrisch. Während der Herbstschau wird über diverse Projekte informiert. Bild: Michael Thalken/epa

Für Kurzweil und gute Laune sorgen am Sonntag vor allem das vielseitige Bühnenprogramm auf dem Hof der „ene“ sowie viele tolle Angebote für die Kleinsten. Neben Kinderschminken, Hau den Lukas, Bungeetrampolin, Hüpfburg und einem Luftballonknoter will ein Zauberer die Herzen der Kinder höher schlagen lassen. Außerdem haben die Kleinen mit Karlo Klötzchen die Möglichkeit, ihre Geschicklichkeit an den Bauklötzchen unter Beweis zu stellen oder in der Bastelecke kreativ zu werden.

„Wir möchten diesen Tag nutzen, um den Familien aus der Region einfach eine schöne Zeit zu bieten und beantworten gerne auch Fragen rund um das Thema Energie“, so Kerstin Zimmermann, Pressesprecherin der „ene“-Unternehmensgruppe. „Unser Ziel ist es, unsere Kunden mit nachhaltig erzeugter Energie zu versorgen und damit an das »Morgen« zu denken. Passend dazu stellen wir an diesem Tag ein ganz neues Stromprodukt vor, bei dem Nachhaltigkeit eine große Rolle spielt“, so Zimmermann weiter. Außerdem soll den Besuchern die Möglichkeit geboten werden, sich am Informationsstand zum Thema E-Mobility zu informieren. „Auch dies ist längst zum allgegenwärtigen Thema geworden und wird es in Zukunft noch mehr sein“, so Zimmermann.

Kinderliedermacher Uwe Reetz wird wieder für die kleinen Besucher singen. Bild: Michael Thalken/epa

Kinderliedermacher Uwe Reetz wird wieder für die kleinen Besucher singen. Bild: Michael Thalken/epa

Musikalisch startet der Tag mit „Uwe Reetz und Kinder“. Der Kinderliedermacher tritt von 11.15 bis 12.15 Uhr auf. Von 12.30 bis 14.30 Uhr hat sich der Musikverein Freilingen angesagt. Danach erwartet die Gäste das Ulla Haesen Quartett. Neben der Sängerin und Gitarristin Haesen stehen an diesem Tag der Bassist Wilhelm Geschwind, der Percussionist Alfonso Garrido sowie der Saxophonist und Flötist Gabriel Perez auf der Bühne. Danach kommt Uwe Reetz ab 16.30 Uhr noch einmal zurück. Diesmal jedoch nicht als Kinderliedermacher, sondern mit seiner Band „Eifelperlen“.

Für das leibliche Wohl sorgt – wie bereits in den Vorjahren – der Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder Blankenheimerdorf. Der Erlös der Speisen und Getränke kommt dem Verein zugute.

Wer nicht den Fußweg zwischen Gewerbegebiet und Kernort auf sich nehmen möchte, hat die Möglichkeit, den Bus-Shuttle zu nutzen, der den ganzen Tag für einen bequemen Transfer sorgt.

Posted in: Allgemein Tagged: