Projektierung, Betrieb und Beteiligung von regenerativen Energieprojekten

Das letzte Windrad ist bald fertig

Gondel auf „WEA6“ ist bereits installiert

Mit der Fertigstellung des sechsten Windrads in Patersweiher wird der Bürgerwindpark Schleiden vollendet sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mit der Fertigstellung des sechsten Windrads in Patersweiher wird der Bürgerwindpark Schleiden vollendet sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

 

Schleiden-Patersweiher – Der Bürgerwindpark Schleiden steht kurz vor der Vollendung: Fünf der insgesamt sechs Windräder sind bereits vollständig bestückt. Der Turmaufbau der letzten Windenergieanlage „WEA6“ ist bereits fertiggestellt, das Maschinenhaus, und die Nabe sind bereits installiert.

Dirk Bergheim, stellvertretender Projektleiter des „KEVER“-Großprojektes: „Die ersten Probeläufe der fertiggestellten Windräder sind bereits problemlos vonstattengegangen. Wenn das Wetter hält, sind die Rotorblätter in den nächsten Tagen montiert.“ Weiterlesen …

Windrad Nummer 4 ist komplett

Die fünfte Windenergieanlage steht kurz vor der Fertigstellung

Vorbereitung zur Montage des dritten Flügels. Foto: epa

Vorbereitung zur Montage des dritten Flügels. Foto: epa

Schleiden-Patersweiher – Schlag auf Schlag werden im Bürgerwindpark Schleiden die hochmodernen Windenergieanlagen (WEA) fertiggestellt.  Lediglich die Anlage „WEA6“ steht bislang noch ohne die zwei oberen Turmsegmente, Gondel und Rotor da. Doch das soll sich in den kommenden Tagen ändern. Weiterlesen …

Drittes Windrad fertiggestellt!

Drei Windenergieanlagen sind bereits fertiggestellt, sämtliche Rotorblätter schon vor Ort

Im Oktober soll der Bürgerwindpark Schleiden offiziell eingeweiht werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Im Oktober soll der Bürgerwindpark Schleiden offiziell eingeweiht werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Patersweiher – Endspurt im Bürgerwindpark Schleiden: An drei der insgesamt sechs Windenergieanlagen sind bereits die Rotorblätter montiert, die weiteren Flügel sind schon vor Ort. Nur noch bei einem Windrad muss die Gondel installiert werden. Weiterlesen …

Windrad Nr.2 ist fertig

Mittlerweile ist auch die zweite Windenergieanlage im Bürgerwindpark Schleiden fertiggestellt. Bild: Michael Thalken/epa

Mittlerweile ist auch die zweite Windenergieanlage im Bürgerwindpark Schleiden fertiggestellt. Bild: Michael Thalken/epa

Schleiden – Mit dem Bürgerwindpark Schleiden ist in den letzten Wochen eine erstaunliche Veränderung vor sich gegangen: Wirkten die sechs Säulen auf der Dreiborner Höhe bei Patersweiher zunächst noch sehr massiv und wuchtig, so hat sich ihr Anblick mittlerweile komplett verändert. Durch das Aufsetzen der letzten zwei aus Stahlrohren bestehenden konisch zulaufenden Elemente, die die Windenergieanlagen abschließend noch einmal um 43 Meter erhöht haben, wirken sie jetzt deutlich schlanker und graziler. Weiterlesen …

Das erste Windrad im Bürgerwindpark ist fertig

Projektleiter Eckhard Klinkhammer lobt ausführende Firma Enercon für planmäßige Arbeiten im Großprojekt der KEVER für die Stadt Schleiden

Plangemäß ist das erste Windrad noch im Juli fertiggestellt worden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Plangemäß ist das erste Windrad noch im Juli fertiggestellt worden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Staunend bleiben am Donnerstag immer wieder Wanderer und Spaziergänger auf der Hochebene in Schleiden-Patersweiher stehen, um einen kleinen Krimi in 150 Meter Höhe zu beobachten. Mit chirurgischer Präzision lässt der Kranführer des 165 Meter hohen Krans einen fast 50 Meter langen Flügel passgenau an die Nabe eines der sechs Windräder schweben, die den künftigen Bürgerwindpark Schleiden bilden sollen. Weiterlesen …

KEVER sorgt für klimaschützendes Mammutprojekt

Patersweiher – KEVER als Spezialist für Erneuerbare-Energien-Projekte mit Schwerpunkt regionale Wertschöpfung lässt für die Stadt Schleiden einen hochmodernen Bürgerwindpark bauen – Erste der sechs Windenergieanlagen steht kurz vor der Fertigstellung

Stemmen gemeinsam Großes in der Eifel: Markus Mertgens (v.l.), Geschäftsführer KEVER, Udo Meister, Bürgermeister Stadt Schleiden, Eckhard Klinkhammer, Projektleiter Bürgerwindpark Schleiden, und Markus Böhm, Geschäftsführer Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Stemmen gemeinsam Großes in der Eifel: Markus Mertgens (v.l.), Geschäftsführer KEVER, Udo Meister, Bürgermeister Stadt Schleiden, Eckhard Klinkhammer, Projektleiter Bürgerwindpark Schleiden, und Markus Böhm, Geschäftsführer Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall/Schleiden – Ein Bauprojekt für über 30 Millionen Euro hat in der Eifel Seltenheitswert. Auf der Schleidener Hochebene nahe der Ortschaft Patersweiher entsteht zur Zeit so ein Mammut-Projekt: Dort wird mit der Errichtung von sechs hochmodernen Windenergieanlagen der „Bürgerwindpark Schleiden“ umgesetzt, dessen Grundstein ein einstimmigen Beschluss des Stadtrates war. Bei der Umsetzung hat die Stadt Schleiden auf einen regionalen Partner vertraut: Nämlich auf die KEVER Projekt-Betriebs-Beteiligungsgesellschaft. Weiterlesen …

Trasse für den Bürgerwindpark Schleiden steht

10,5 Kilometer Kabel zwischen Ortslage Dreiborn-Paterweiher und dem Umspannwerk in Hellenthal-Wollenberg galt es zu überbrücken – 50 Millimeter dicke Kabel mit Aluminiumkern verlegt

Andreas Wotzlaw an der Übergabestation, durch die der Bürgerwindpark Schleiden an das öffentliche Stromnetz angeschlossen wird. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Andreas Wotzlaw an der Übergabestation, durch die der Bürgerwindpark Schleiden an das öffentliche Stromnetz angeschlossen wird. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Damit der Strom aus dem künftigen Bürgerwindpark Schleiden auch da ankommt, wo er gebraucht wird, haben die Teams der Energie-Nordeifel-Gruppe („ene“) für das Großprojekt der „KEVER“ jetzt 10,5 Kilometer Kabel zwischen dem Standort Patersweiher und dem Umspannwerk Wollenberg verlegt.

Eckhard Klinkhammer, Projektleiter der „KEVER“ und zuständig für den Bürgerwindpark Schleiden: „Dabei musste das Kabel teilweise mit einem speziellen Erdbohrsystem unter Straßen und Bäche hergeführt werden. Die Kollegen und die einheimische Tiefbaufirma haben tolle Arbeit geleistet und alle Termine eingehalten. Auch bei den privaten und öffentlichen Grundstückseigentümern, die für die Trasse die Grundstücke zur Verfügung gestellt haben, möchte ich mich bedanken, ohne deren Zustimmung hätten wir einige Umwege in Kauf nehmen müssen.“ Weiterlesen …

Die letzten beiden Türme werden gebaut

Günstiges Wetter lässt die Arbeiten plangemäß voranschreiten

An der WEA 4 sind die ersten Ringe gesetzt. Bild: Eden/epa

An der WEA 4 sind die ersten Ringe gesetzt. Bild: Eden/epa

Schleiden-Patersweiher – Die letzten beiden der insgesamt sechs Türme für die Windenergieanlagen (WEA) im künftigen Bürgerwindpark Schleiden werden zurzeit gebaut. Die unteren Ringe, die aus drei Segmenten bestehen, sind bereits montiert. Weiterlesen …

Energie Nordeifel trauert um Geschäftsführer Dieter Hinze

Als langjähriger Geschäftsführer wurde Dieter Hinze von seinen Mitarbeitern, Kunden, Geschäftspartnern und Gesellschaftern überaus geschätzt. Bild: Eden/epa

Als langjähriger Geschäftsführer wurde Dieter Hinze von seinen Mitarbeitern, Kunden, Geschäftspartnern und Gesellschaftern überaus geschätzt. Bild: Eden/epa

Kall – Die Energie Nordeifel („ene“) trauert um Dieter Hinze. Der Geschäftsführer der „ene“-Gruppe ist am Mittwoch nach langer, schwerer Krankheit verstorben. Sein Tod kam viel zu früh – Dieter Hinze wurde 58 Jahre alt. Sein Name ist und bleibt untrennbar verbunden mit der erfolgreichen Entwicklung der „ene“-Gruppe als Traditionsunternehmen der Energieversorgung in der Eifel in den zurückliegenden zwölf Jahren. Mit Konsequenz und unternehmerischem Mut initiierte Dieter Hinze neue Ideen, entwickelte Konzepte, die gemeinsam mit den Gesellschaftern und der Politik den Wachstums- und Zukunftskurs der „ene“ bestimmten und das Unternehmen zu dem werden ließ, was es heute ist: ein Traditionsunternehmen, das sich erfolgreich den modernen Herausforderungen stellt.   Weiterlesen …

Stahlkabel in luftiger Höhe

Durch 32 Bohrungen werden die Verspannungen für die Betonanteile der Windenergieanlagen-Türme geführt

Rechts im Bild sieht man den großen Kasten, mit dem die Stahlkabel in die Türme eingezogen werden. Foto: Eden/epa

Rechts im Bild sieht man den Kasten schweben, mit dem die Stahlkabel in die Türme eingezogen werden. Foto: Eden/epa

Schleiden – Ein großer Kasten schwebt in rund 100 Meter Höhe über dem Turm der künftigen Windenergieanlage des Bürgerwindparks Schleiden, emporgehoben durch einen Höhenkran. Von dem Kasten werden Stahlseile durch die insgesamt 32 Bohrungen der einzelnen Turmsegmente gelassen, um sie über die gesamte Länge bis zum Fundament zu verspannen und so für die notwendige Stabilität zu sorgen. Weiterlesen …